Zeitzone: Anmerkung: Sommerzeit wird automatisch beachtet.

Folkländer + Eulenspiegel

Beginn: 2022-10-15 19:00:00
Ende:
Die Folkländer - das ist deutsche Folkmusik-KULT-URwir freuen uns, dass es endlich mit einem Termin geklappt hat. VVK ab 26.08.2022 bei Berufsmoden Splitthof in Schleiz und im Neustädter Lutherhaus (Stadtinfo) Preis VVK 17€ / AK 22€ + VVK auf www.scantickets.de ab 22.08.2022 (+ VVK Gebühr)Aber zum vormerken und vorfreuen - DIE FOLKLÄNDER am 15. Oktober im Wotufa-SaalMit dabei die Neustädter Folkband "Eulenspiegel" - die Neustädter Band gründete sich Ende der wilden 70ger. Ihre 4 musikalischen Standbeine sind Mittelalter, Folk- und Weltmusik und eine große Portion Schalk. Mit historischen und sehr seltenen Instrumenten wie Brummtopf, Ozark, Krummhörnern, Mandola ... schaffen sie einen gelungenen Spagat zwischen Geschichte und den heutigen Hörgewohnheiten. Mit den "Folkländern" ist eine der ältesten und bekanntesten deutschen Folkbands live zu erleben. Gegründet 1976 von Jürgen B. Wolff prägten sie die Folkszene der DDR. Das bewahren, des deutschen Liederguts, machten sie zu ihrer Aufgabe und so wurden die "Folkländer" nicht nur selbst zum Kult sondern auch kulturell wertvoll.Hier noch ein kleines Info (Quelle-Löwenzahn)Folkländer war eine der wichtigsten Bands des DDR-Folkrevivals. Gegründet 1976 in Leipzig, bestand sie, zumeist als Quintett, bis 1982, danach mit wechselnden MitspielerInnen, Projekten und Namen bis in die 2000er Jahre. Corona ist schuld, dass die Besetzung, die 1981 die AMIGA-LP „Wenn man fragt, wer hat’s getan“ einspielte, überraschend zusammenkam, um – befeuert mit dem Spirit von einst – eine neue CD einzuspielen. „So viele Wege Vol. 1“ versammelt ein Dutzend traditioneller, neuer und ins Deutsche übertragener Songs und verheißt obendrein die süße Aussicht auf „Vol. 2“, an der bereits zielstrebig gearbeitet wird. Alles in allem eine für die Beteiligten sinnstiftende und für alle Unbeteiligten hoffentlich erquickliche Unternehmung der folkloristischen Art.Verstrickt in „Folkländer 2021“ sind: Heidi Eichenberg (Akkordeon, Gesang), Gabi Lattke (Hackbett, Flöten, Gesang), Ulrike Triebel (Geige, Fiedel, Singende Säge), Ulrich Doberenz (Bass), Manfred Wagenbreth (Mandoline, Mandola, Bouzouki, Gesang) und Jürgen B. Wolff (Gitarre, Waldzither, Gesang).
Ort: Wotufa-Saal, Ziegenrücker Straße 6, 07806 Neustadt an der Orla
Schlüsselworte/Tags: Wotufa Neustadt.Orla

Anhänge

Aktionen

Email - nur wenn du ein Roboter bist

Karte

iCal

OpenCloudCal 0.63.9 - Entwickelt mit PHP und JavaScript. Hol dir den Quellcode auf Github.