Zeitzone: Anmerkung: Sommerzeit wird automatisch beachtet.

SELIG - Album Tour 2020 Foto Dennis Dirksen

Beginn: 2020-12-11 20:00:00
Ende:
Selig ab Dezember 2020 auf Album Tour
Nachdem Selig im März 2020 bereits die Compilation „SELIG macht SELIG“ veröffentlicht haben, kommt im Herbst ein weiteres Studioalbum. Nebst vier Nachholterminen der „SELIG macht SELIG Tour“, wird die Band ab Dezember auch mit dem neuen Album auf Tour gehen. Anfang der Neunziger machten sich Selig mit ihrem selbstbetitelten Debüt-Album einen Namen. Eine Mischung aus Grunge und Rock mit deutschen Texten gab es bis dato noch nicht. Mit über 200.000 verkauften Einheiten zählt „Selig“ zu den wichtigsten deutschsprachigen Alben seiner Zeit. Trotz neunjähriger Trennung besteht die Band nach über 25 Jahren immer noch aus den Gründungsmitgliedern Jan Plewka, Leo Schmidthals, Christian Neander und Stoppel Eggert.
Ab April ist Jan Plewka in der neuen Staffel der VOX-Show „Sing meinen Song“ zu sehen, bevor im Herbst das achte Album von Selig erscheint. „Das verrückte ist: Wir haben heute wieder ein ähnliches Gefühl, wie zu Beginn unserer Karriere“, sagt Leo Schmidhals. Auch auf der Bühne verspürt die Band weiterhin das Rock’n’Roll-Gefühl der Anfangszeit.
Als Selig 1994 ihre Debütsingle „Sie hat geschrien“ veröffentlichten, war das Staunen groß. Eine Mischung aus Grunge und Rock, aber mit deutschen Texten – das hatte bisher noch niemand gemacht. Das selbstbetitelte, von Franz Plasa produzierte Debütalbum bescherte der Band wenig später den kommerziellen Durchbruch, samt Dauerrotation im Musikfernsehen, ausverkauften Shows und einem Echo. Was folgte, ist die klassische Rock’n’Roll-Geschichte: Mit ihrem deutlich psychedelischeren Zweitwerk „Hier“ feierte die Band das neue Rockstar-Leben noch, doch dann wurden sie von ihrem eigenen Erfolg überrollt. Kurz nach Erscheinen ihres dritten Albums „Blender“, das in New York entstanden ist und sich stärker in Richtung Pop orientierte, verließ Sänger Jan Plewka im Streit die Band. 1999 gaben Selig ihre Trennung bekannt.
Neun Jahre widmeten Jan Plewka, Gitarrist Christian Neander, Bassist Leo Schmidhals und Schlagzeuger Stephan „Stoppel“ Eggert sich anderen Projekten, bevor sie 2008 ihr Comeback bekannt geben. Seitdem läuft es für Selig besser denn je: Mit „Und endlich unendlich“ (2009), das Goldstatus erreichte, „Von Ewigkeit zu Ewigkeit“ (2010), „Magma“ (2013) und „Kashmir Karma“ (2017) haben sie vier Alben veröffentlicht und es damit dreimal in die Top 10 der deutschen Charts geschafft.
Ort: HsD, Juri-Gagarin-Ring 140A, Erfurt
Schlüsselworte/Tags: Rock Erfurt Charts HsD

Anhänge

Aktionen

Email - nur wenn du ein Roboter bist

Karte

iCal

OpenCloudCal 0.63.3 - Entwickelt mit PHP und JavaScript. Hol dir den Quellcode auf Github.